Kapitel 1 – Selbstbetrug

Ich habe ihr versprochen Sie abzuholen. Ich weiß nicht warum ich es Ihr versprochen habe. Heute ist der Tag an dem wir uns trennen werden. Ich weiß es, Sie weiß es. Ich stehe vor Ihrer Haustür und warte auf Sie in meinem Auto nachdem sie mir schon mindestens drei SMS geschrieben hat, dass es bei Ihr später wird. Ich bin ziemlich angefressen. Es war immer genauso wie Sie es wollte. Zeit, Ort, einfach alles. Zumindest kommt es mir so vor. Tatsache ist jedoch, dass diese tolle Frau viele dinge in Ihrem Leben nur für mich verändert, die man sich gar nicht vorstellen kann. Sie hat Ihren Freundeskreis aufgegeben. Warum? Weil ich damit ein Problem hatte.

Endlich kommt Sie und steigt zu mir ins Auto. Mehr als eine kalte Begrüßung gibt es nicht. Von beiden Seiten.

Ich versuche mich halbwegs zu beherrschen, was bei mir in diesem fall bedeutet, dass ich versuche keine Konversation aufkommen zu lassen. Wir fahren in einen Park. Wir haben uns beide darauf geeinigt uns an einem neutralen Ort zu treffen. Dann platzt es aus mir heraus. Ich habe meine Beherrschung verloren und beginne Sie anzuschreien. Ich mache immer weiter und weiter. Man könnte sogar sagen ich mache alles noch schlimmer als es eh schon ist. Das einzig positive daran ist jedoch genau der fall, das es nicht mehr schlimmer werden kann.

Sie hat das ganze gar nicht verdient. Sie müsste mich anbrüllen, mich zur Sau machen, mit mir abrechnen. Ich war das Arschloch in dieser Beziehung. Ich war der jenige der Sie betrogen hat. Ich war der jenige der Ihr niemals davon erzählt hat. Ich bin einfach zu feige dafür. Ja das bin ich: Eine feige Sau. In sehr vielen hinsichten.

Sie denkt immer noch, dass wir uns in dieser Beziehung auseinander gelebt haben. Sie hat recht, nur Sie weiß nicht, dass dieses „auseinanderleben“ darauf beruht dass ich Sie fast ein halbes Jahr lang betrogen habe. Zwar nicht die ganze zeit sondern immer wieder mal, aber macht es die Sache dadurch besser?

Die Frau mit der ich Sie betrogen habe, war ganz anders. Sie hatte keine schlanke Modellfigur, künstliche french nails oder ein Bauchnabelpiercing. Sie ist anders. Im positiven Sinne. Sie ist lebhafter, aufgedrehter, verrückter. Anstatt rosa roter Ballerina-Schuhe trägt sie Sneakers, hat ein Nasenpiercing, hört Rockmusik und hat neben einem Tattoo auch ein Brustwarzenpiercing. Hört sich doch alles ganz gut an, nur das dies leider nicht so ganz mein Typ ist. Ich muss ehrlich zugeben dass ich eher auf diesen „Barby-Typ“ von Frau stehe. Aber diese Frau hatte was ganz besonderes. Ich habe sie auf einer Körperbehindertenschule kennen gelernt. Nein! Nicht was ihr denkt. Sie ist nicht behindert und ich bin es auch nicht. Ich habe damals meinen Zivildienst abgeleistet und sie ihr freiwilliges soziales Jahr. Dadurch haben wir uns überhaupt kennen gelernt.

Es war eine tolle zeit. Das erste mal haben wir uns in einer Disco geküsst, nachdem wir uns stunden zuvor mit zwei Freunden auf dem Weihnachtsmarkt betrunken haben. Es hat nicht lange gedauert bis wir das erste mal zusammen im bett meines besten Freundes gelandet sind, natürlich auch nach einer durchzechten Nacht. Dazu muss man sagen, dass mein damals bester freund mein verhalten voll und ganz unterstützt hat. Silvester habe ich nicht mit meiner Freundin gefeiert, weil sie damals arbeiten musste. Dafür lag ich halbnackt zusammen mit meiner Arbeitskollegin in einem Schlafsack und Sie hat mir in den frühen Morgenstunden nachdem wir wieder aufgewacht sind einen runtergeholt. Ekelhaft.

Danach haben sich die Monate hingezogen und wir hatten immer wieder mal Sex. Ich hatte zuvor noch nie Sex unter freiem Himmel. Die zeit mir ihr war einfach spannend und aufregend. Ganz anders als die zweijährige Beziehung mit meiner Freundin die nur noch so vor sich hin vegetierte.

Jetzt war aber der Zeitpunkt, an dem ich die Sache beenden musste. Ich hatte mich entschieden meine Freundin zu verlassen und mich auf diese neue, aufregende Beziehung einzulassen.

Ab heute sollte meine neue Freundin Tine heißen und nicht mehr Angelika.

Was hat das ganze mit Selbstbetrug zu tun?? Das war erst der Anfang.

9.12.08 00:35

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen